Selfmade-Frau und Songwriterin: Eva San

Eva San hat sich das Gitarrespielen mit vierzehn selbst beigebracht und nebenher dann angefangen zu singen. Ab 2002 begann Eva San dann auch , eigene Songs zu schreiben. Ab 2007 folgte eine musikalische Pause, bis 2011.In Berlin startete San zunächst noch allein, tingelte ĂĽber die offenen BĂĽhnen und begann wieder Songs zu schreiben. Zu dieser Zeit entstand auch “Almost”, das, wie die meisten Songs aus dieser Phase, die Verarbeitung einer Lebenssituation zum Inhalt hat.

2013 tat sich Eva San mit dem Cellisten Mario zu einem Bandprojekt namens Onyx zusammen, dem sich wenig später der Perkussionist Ingolf anschloss. Die Arbeiten am Album “Unheard Calls”, das Sans verfassten StĂĽcke enthält, wurde durch den Tod Ingolfs beendet, so dass das Album aus nur insgesamt 5 Titeln besteht. Nach einer kurzen Unterbrechung ist Eva San seit 2019 wieder alleine auf dem musikalischen Gleis unterwegs, vorrangig online. Beeinflusst wurde die Sängerin und Songwriterin von viele KĂĽnstler der Rockabilly-Ă„ra und Country der 50er und 60er, zum Beispiel Johnny Cash, Gene Vincent, Elvis, Wanda Jackson und einige mehr, aber auch kleine Blues-und Jazzanklänge gibt es. Neben der Musik ist Eva San auch malerisch tätig, macht hin und wieder Stop Motion Filme und betreibt einen YouTube Kanal, in dem sie sich ausprobiert und teils auch etwas schrägere musikalische Experimente macht.

Related posts